Familiengeheimnisse. De Narro un si ganz Bagasch

Narro und Altvillingerin, Stachi und Morbili: Diese Dreamteams der Fasnet sind allgemein bekannt. Was aber hat die schwäbisch-alemannische Fastnacht mit der italienischen Commedia dell'arte oder dem Wiener Volkstheater zu tun? Woher kommen die vielen Teufel, Tiere und Wilden Männer in der Fastnacht? Und gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Jokili und dem Joker? Die große Fastnachtsausstellung begibt sich auf Spurensuche in den verworrenen Familienverhältnissen des Narros. Seine Brüder, Schwestern und Cousins findet sie nicht nur in den fastnächtlichen Hochburgen der Region, sondern weit darüber hinaus. Die Ausstellung erklärt, wie sich die Figuren entwickelt haben, welche Vorstellungen in ihnen zum Ausdruck kommen und was ihre Accessoires wie Schellen und Krägen bedeuten. Es zeigt sich: Die Villinger Fastnacht ist Teil eines uralten, europaweiten Kulturphänomens, dessen Spuren sich bis in die Popkultur der Gegenwart verfolgen lassen. In dieser großen Narrenschau treffen Bär und Butzesel auf Bajazzo und Bowie: Ein Fastnachtsspaß der besonderen Art.

 

Zurück zur Übersicht

 

Ausstellungsdauer
12. Januar bis 29. März 2020

Eine Ausstellung in Kooperation mit der Historischen Narrozunft Villingen e.V.