AR-Projekt GeheimnisGräberei

Als Archäologen im Jahre 1890 erstmals in die Fürstengrabkammer vom Magdalenenberg vordrangen, fanden sie nur noch verstreute Fragmente der einstigen Grabausstattung. Was war geschehen? Und was könnte sich einst im Grab befunden haben?

Das Augmented-Reality-Spiel GeheimnisGräberei will den Museumsbesuchern ermöglichen, was den Erstausgräbern vor 130 Jahren verwehrt blieb: Einen Blick in die ungeplünderte, reich gefüllte Schatzkammer des Keltenfürsten zu werfen. Doch dieses Privileg müssen sie sich erarbeiten. Wie in einem Krimi werden Spuren verfolgt, Rätsel gelöst und Puzzlestücke zusammengefügt. Am Ende findet der Fürst entweder seinen Frieden - oder es droht mächtiges Unheil.

Ein Projekt mit NUMENA und Archäologische Illustrationen, gefördert durch die Förderlinie 'Digitaler Wandel an nichtstaatlichen Museen im ländlichen Raum' des Landes Baden-Württemberg

Ab dem Frühjahr 2021 in der Abteilung 'Keltisches Fürstengrab Magdalenenberg'