Schmuckbild: Osiander Platz in Villingen

Termine

januarfebruarmärzaprilmaijunijuliaugustseptemberoktobernovemberdezember
OrtDatumThema
  Für September sind aktuell keine Informationen verfügbar.
Für Februar sind aktuell keine Informationen verfügbar.
Für Mai sind aktuell keine Informationen verfügbar.
FranziskanermuseumDo, 20. Juni
20.00 Uhr
Führung mit Wanderung zum Grabhügel

AUSVERKAUFT: Magisch, mythisch, missverstanden: Sommersonnenwende am Magdalenenberg

Am 20. Juni ist Sommersonnenwende – ein Tag, der wohl auch für die Kelten von Bedeutung war. Zu diesem Anlass bietet Museumsmitarbeiter Peter Graßmann eine Führung zum größten keltischen Grabhügel, dem Villinger Magdalenenberg, an. Die Gruppe trifft sich vor dem Franziskanermuseum auf dem Osianderplatz und begibt sich gemeinsam auf die ca. 35-minütige Wanderung zum Hügel. Vor Ort erzählt Peter Graßmann von den Sagen und Geschichten zum Magdalenenberg, von seiner illustren Vergangenheit als "Hexentanzplatz" und Geisterort bis zur Spekulation, bei dem Bauwerk handle es sich um einen keltischen Mondkalender. Dabei wird deutlich, wie weit Wahrheit und Fantasie manchmal auseinanderklaffen – und manchmal auch nicht.

Die Tickets zur Führung können hier online bestellt werden

Führungsentgelt: 10€, ermäßigt 8€                                                                                                                                        

Franziskanermuseum
 
Fr, 12. Juli
17.00 Uhr
Ausstellungseröffnung 

Die Welt des Albert Säger

Herzliche Einladung zur Eröffnung der Sonderausstellung

Eintritt frei!

FranziskanermuseumSo, 14. Juli
15.00 Uhr
Öffentliche Führung

"Sehr schön gmolt..." - Die Welt des Albert Säger

Das Franziskanermuseum zeigt anlässlich des 100. Todestags des Villinger Malers Albert Säger (1866-1924) die Sonderausstellung "Sehr schön gmolt…" – Die Welt des Albert Säger. Der Maler hat in seiner Heimatstadt viele Spuren hinterlassen. Besonders präsent sind seine Fassadenmalereien am eigenen Wohnhaus in der Rietstraße 30 (heute: Café Dammert) und am Café Raben. Daneben tat er sich auch als Schöpfer zahlreicher Gemälde und Zeichnungen hervor, die Szenen aus Villingen und dem Umland darstellen. 

> Hier online-Ticket reservieren

FranziskanermuseumDo, 18. Juli
18.30 Uhr
Begleitprogramm zur Sonderausstellung

Ein Bierabend mit Albert Säger

Der Bierabend startet mit einer Kurzführung durch die Ausstellung. Im Anschluss werden beim Biertasting mit der Villinger Kuckuck-Brauerei verschiedene handwerklich gebraute Biere gereicht. Geschichten und Exponate rund ums Bier aus der Zeit Albert Sägers versprechen eine schöne Wirtshausatmosphäre.

Kosten: 42 Euro, Tickets sind an der Museumskasse oder online erhältlich.

Treffpunkt ist im Foyer des Franziskaner Kulturzentrums.


> Hier online-Ticket reservieren

FranziskanermuseumSa, 20. Juli
11.00 Uhr
Stadtführung im Begleitprogramm zur Sonderausstellung

"Sehr schön gmolt..." - Die Welt des Albert Säger

Gemeinsam mit dem Stadtführer Rudolf Reim begibt sich die Gruppe auf die Fährte des bekannten Villinger Malers. Dabei werden nicht nur seine noch erhaltenen Wandmalereien betrachtet, sondern auch das Umfeld beleuchtet, in dem er lebte und wirkte.

Treffpunkt ist im Foyer des Franziskaner Kulturzentrums.


> Hier online-Ticket reservieren

FranziskanermuseumMi, 25. Juli
14.00 Uhr
Begleitprogramm zur Sonderausstellung

Orchestrionvorführung

Albert Säger hat mehrere Orchestrien für die Villinger Firma Stern bemalt. Wir lassen das neu restaurierte Stern-Orches-trion in der Dauerausstellung erklingen. Dazu erläutert Peter Graßmann die Bedeutung dieses Wirtschaftszweigs als Vor-läufer der Unterhaltungsindustrie. Eintritt frei.

Treffpunkt ist im Foyer des Franziskaner Kulturzentrums.

FranziskanermuseumSo, 28. Juli
15.00 Uhr
Öffentliche Führung

"Sehr schön gmolt..." - Die Welt des Albert Säger

Das Franziskanermuseum zeigt anlässlich des 100. Todestags des Villinger Malers Albert Säger (1866-1924) die Sonderausstellung "Sehr schön gmolt…" – Die Welt des Albert Säger. Der Maler hat in seiner Heimatstadt viele Spuren hinterlassen. Besonders präsent sind seine Fassadenmalereien am eigenen Wohnhaus in der Rietstraße 30 (heute: Café Dammert) und am Café Raben. Daneben tat er sich auch als Schöpfer zahlreicher Gemälde und Zeichnungen hervor, die Szenen aus Villingen und dem Umland darstellen. 

> Hier online-Ticket reservieren

FranziskanermuseumMi, 31. Juli
14.00 Uhr
Begleitprogramm zur Sonderausstellung

Kreativwerkstatt für Kinder:Kleine Künstler – Große Bilder

Zunächst gehen die Kinder mit den Augen eines Künstlers durch die Stadt und die Ausstellung. Anschließend dürfensie eigene Entwürfe für Gebäude und Fassaden realisieren. Workshop mit Kunstpädagogin Moni Broghammer-Hils,

für Kinder von 8 bis 18 Jahren. Kosten: 8 Euro Anmeldung über das Ferienprogramm
„Endlich Ferien”

Treffpunkt ist im Foyer des Franziskaner Kulturzentrums.

FranziskanermuseumSo, 04. August
14.00 Uhr
Begleitprogramm zur Sonderausstellung

Werkstattgespräche zur Maltechnik

Diplom-Restauratorin Ina Sahl beantwortet alle Fragen rund um die Maltechniken und die Restaurierung: Warum ist die Fassadenmalerei am Alten Rathaus seit 1928 verschwunden,
am Café Raben und Café Dammert dagegen bis heute erhalten? Wie ist es gelungen, den vergilbten Bildern ihre leuchtende Farbigkeit zurückzugeben?
Angebot im Eintrittspreis zur Sonderausstellung enthalten.

FranziskanermuseumSo, 11. August
15.00 Uhr
Öffentliche Führung

"Sehr schön gmolt..." - Die Welt des Albert Säger

Das Franziskanermuseum zeigt anlässlich des 100. Todestags des Villinger Malers Albert Säger (1866-1924) die Sonderausstellung "Sehr schön gmolt…" – Die Welt des Albert Säger. Der Maler hat in seiner Heimatstadt viele Spuren hinterlassen. Besonders präsent sind seine Fassadenmalereien am eigenen Wohnhaus in der Rietstraße 30 (heute: Café Dammert) und am Café Raben. Daneben tat er sich auch als Schöpfer zahlreicher Gemälde und Zeichnungen hervor, die Szenen aus Villingen und dem Umland darstellen. 

> Hier online-Ticket reservieren

FranziskanermuseumDo, 22. August
14.00 Uhr
Begleitprogramm zur Sonderausstellung

Orchestrionvorführung

Albert Säger hat mehrere Orchestrien für die Villinger Firma Stern bemalt. Wir lassen das neu restaurierte Stern-Orches-trion in der Dauerausstellung erklingen. Dazu erläutert Peter Graßmann die Bedeutung dieses Wirtschaftszweigs als Vor-läufer der Unterhaltungsindustrie. Eintritt frei.

Treffpunkt ist im Foyer des Franziskaner Kulturzentrums.

FranziskanermuseumSo, 25. August
15.00 Uhr
Öffentliche Führung

"Sehr schön gmolt..." - Die Welt des Albert Säger

Das Franziskanermuseum zeigt anlässlich des 100. Todestags des Villinger Malers Albert Säger (1866-1924) die Sonderausstellung "Sehr schön gmolt…" – Die Welt des Albert Säger. Der Maler hat in seiner Heimatstadt viele Spuren hinterlassen. Besonders präsent sind seine Fassadenmalereien am eigenen Wohnhaus in der Rietstraße 30 (heute: Café Dammert) und am Café Raben. Daneben tat er sich auch als Schöpfer zahlreicher Gemälde und Zeichnungen hervor, die Szenen aus Villingen und dem Umland darstellen. 

> Hier online-Ticket reservieren

FranziskanermuseumDo, 29. August
14.00 Uhr
Begleitprogramm zur Sonderausstellung

Kreativwerkstatt für Kinder:Kleine Künstler – Große Bilder

Zunächst gehen die Kinder mit den Augen eines Künstlers durch die Stadt und die Ausstellung. Anschließend dürfensie eigene Entwürfe für Gebäude und Fassaden realisieren. Workshop mit Kunstpädagogin Moni Broghammer-Hils,

für Kinder von 8 bis 18 Jahren. Kosten: 8 Euro Anmeldung über das Ferienprogramm
„Endlich Ferien”

Treffpunkt ist im Foyer des Franziskaner Kulturzentrums.

Für Oktober sind aktuell keine Informationen verfügbar.
Für Dezember sind aktuell keine Informationen verfügbar.